Korsika Pauschalreisen – 5 Muss-Orte, um Ihre Reise unvergesslich zu machen

Eine Korsika Pauschalreise ist auf jeden Fall etwas für Individualisten. Die Insel Korsika ist eine zum überwiegenden Teil aus Gebirge bestehende Mittelmeerinsel. Politisch betrachtet gehört die Insel zu Frankreich. Eine Korsika Pauschalreise ist also etwas für Naturliebhaber.

Nach den Inseln Sizilien, Sardinien sowie Zypern ist die Insel Korsika die 4. Größte Insel im Mittelmeer. Trotzdem werden wenig Korsika Pauschalreise angeboten. Die Insel liegt im Westen von Italien. Ganz in der Nähe liegt die Insel Sardinien, sie kann man bei seiner Korsika Pauschalreise auch einmal besuchen.

  • Ajaccio

Das Städtchen Ajaccio ist die Hauptstadt der Insel. Hierher kommen auch die meisten Besucher. Die Innenstadt besteht aus schmalen Gässchen mit mehrstöckigen, alten Häusern. Ein paar größere Boulevards gibt es in der Umgebung. Die Fassaden erstrahlen in Rot und Orangetönen. Im Westen liegt der Hafen, dort legen Fähren und Kreuzfahrtschiffe an. An der Südwestspitze liegt die bekannte Zitadelle. Das südliche Ufer wird geprägt von einem Boulevard. Er erstreckt sich über 10 km. Die Altstadt hingegen ist sehr stark geprägt durch den Tourismus. Innerhalb des Yachthafens liegt der Fischereihafen.

  • Bastia

Das touristische Zentrum von dieser bezaubernden Stadt ist der alte Hafen. Er wird jetzt als eine Marina benutzt. Außerdem liegt hier der palmenreiche Place Saint-Nicolas. Er ist sehr schön. Man findet viele Restaurants und Cafés. An diesen schließt sich die Altstadt mit den vielen sehr engen Gassen an. Hier kann man toll bummeln. Mitten in der Altstadt findet man den Place du Marché, dort steht die Barockkirche Saint-Jean-Baptiste sowie das alte Rathaus. Schließlich kann etwas Kultur nicht schaden. Weitere interessante Gebäude sind beispielsweise die Oper, die Zitadelle mit dem Gouverneurspalast und die Kapelle Saint-Roche. An heißen Tagen eine Wohltat.

  • Porto-Veccio

Aus der Zeit von der Herrschaft Genuas findet man noch einzelne Teile von der alten Befestigung der Stadt sowie die Bastion de France. Alles sehr interessant. Vom alten Stadttor genießt man einen weiten Blick über den Hafen sowie den ganzen Golf. Der Blick ist sehr beeindruckend. Außerdem gibt es in der Umgebung viele Strände. So beispielsweise die Cotes des Nacres, der Golf de Pinallu, San Ciprianu, Calla Rossa und der Golfo die Sogno. Man hat hier also viele Möglichkeiten zum Baden.

  • Borgo

Der Ort Borgo liegt im Nordosten der Insel Korsika. Der Ort ist zwei geteilt. Die beiden Teile liegen unterschiedlich hoch. Hier gibt es einen wunderbaren Sandstrand, an dem man mit der ganzen Familie toben und baden kann. Außerdem kann man in Borgo reiten sowie wandern. Denn die Landschaft ist einfach zu schön um sich nur auszuruhen. Von hier aus kann man die ganze Insel erkunden.

  • Biguglia

Das Örtchen Biguglia liegt umgeben von einem wunderschönen Naturpark. Man findet den Ort rund 5 km von Bastia entfernt. Er liegt am Rande des Tyrrhenischen Meeres. Wirklich bedeutend wurde der Ort Bigurlia im Mittelalter. Hier kann man noch einige Zeugnisse bestaunen. Gegen 1409 war das Örtchen Biguglia die Hauptstadt der gesamten Insel. Damals war der Ort ein sehr wichtiges Wirtschaftszentrum und stand unter dem Schutz der Stadt Pisa. Natürlich gab man diesen Schutz an seine Bürger weiter. Heute kann man noch etwas Luft aus jener Zeit atmen. So kann man beispielsweise die Spuren der reichen Vergangenheit bei einem Stadtbummel erleben. Hier gibt es noch eine Römerstraße, Verbindungsstücke und eine Ruine. Sie stammt von der Kirche St. Andreas wie auch von dem Schloss Biguglia.